Stimmen

KUNDEN- UND TEILNEHMERSTIMMEN

  • „Für mich war Dein Vortrag sehr bewegend und motivierend. Du hast mich zum Lachen gebracht, aber auch sehr nachdenklich gemacht. Deine Empfehlungen wie man seine Ziele und Visionen erreichen kann, werden mir in Zukunft sehr behilflich sein. Danke Maria, der Abend war grandios!“ – Helene Hufnagl, Kath. Frauenbewegung Stockerau
  • „Es war ein unglaublich toller Vortrag und ich möchte dir dazu meine höchste Anerkennung auszusprechen. Du warst ehrlich und sehr offen, hast mit einem Mix aus nachdenklichen Momenten und fröhlichen Augenblicken dein Publikum gefesselt. Großartig fand ich wie du deine persönliche Erfahrung auf das „Leben“ umgemünzt hast und es war dabei keine Sequenz wo ich sagen könnte, das ist nicht so. Mehr Mut und mehr SELBST-Entscheidungen führen automatisch zu mehr SELBST-Glück und einem zufriedenen Leben mit Sinn.“ – Andrea Stix, Geschäftsführerin
  • „Ich habe Ihrem Vortrag in der Wirtschaftskammer begeistert gelauscht und möchte mich auf diesem Weg nochmals für die motovierenden Impulse und Ratschläge bedanken! Sie sind großartig und ich freue mich bereits auf das kommende Wochenende, an welchem ich mir nur für mich wieder Zeit nehme und Ihr Buch lesen werde.“ – Mag. Patrycja Gamsjäger, Rechtsanwältin
  • „Mich hat Deine „Echtheit“ begeistert! Mit Deiner Authentizität bist Du einfach glaubhaft und kannst Menschen begeistern! Mich hat Dein Vortrag inspiriert, auf meinem Gebiet weiter zu machen und auch auf die Bühne zu gehen – Neue Wege gehen und Menschen motivieren.“ – Elisabeth Kühberger, Coaching für Privat und Business
  • „Noch einmal möchte ich dir, liebe Maria danken,  für dein kurzfristiges Einspringen, für die Begeisterung, die von dir auf deine Zuhörerinnen übergeschwappt ist, dass es möglich und NOTwendig ist, selbst Hand anzulegen, die eigenen Wünsche und Träume bewußt zu machen und die Entwicklung in kleinen Schritten – unter achtsamer Beobachtung – auch dankbar wahrzunehmen. Ich wünsche dir, dass du noch vielen Menschen  Mut zur Eigenverantwortung Ihrer Selbst machen kannst. Danke und herzliche Gratulation zu deinem gelungenen Referat!“ – Dipl. Päd. Ing. Rudolfine Praßl, Direktorin der Fachschule für Land- und Ernährungswirtschaft Schloss Stein – St. Martin
  • „Liebe Maria, es gab durchwegs positive Rückmeldungen, manche Teilnehmerinnen sind sehr nachdenklich geworden, einige hast du genau getroffen, sogar unser Kammersekretär hat gemeint, solche Inputs sind eine großartige und sehr wertvolle Bereicherung für den Alltag auf unseren Betrieben. Die Landwirtschaft hat längst auch das „Getriebensein“ immer mehr, immer schneller…..übernommen. Für einige Teilnehmerinnen hast du den Impuls zur Nachahmung geschaffen; Pläne vom Jakobsweg haben manche schon in ihren Köpfen und warten nur noch auf die Umsetzung.“ Veronika Heinz, Gebietsbäuerin Lilienfeld
  • „Du hast mir Mut gemacht, jetzt weiß ich, dass das Leben auch nach einem Schicksals Schlag wieder schön werden kann. Ich kann zwar nicht den Jakobsweg gehen hab mir aber vorgenommen klein zu beginnen und nach Mariazell zu gehen. Maria, danke für Deinen sehr beeindruckenden Vortrag, wir werden uns sicher wieder sehen.“ – Michaela Zuschmann, Gebietsbäuerin Gänserndorf
  • „Ich durfte am Samstag ihren Vortrag in der Wirtschaftskammer in Villach „erleben“. Der Vortrag selbst wie auch ihre persönliche Geschichte begeistern mich noch immer. Es ist sehr spannend zu hören was sie nach der persönlichen Tragödie mit ihrem Mann angetrieben hat, überhaupt weiterzumachen und auch noch den Mut gefasst haben komplett neu zu beginnen. Wenn ich Kollegen in ihrem Alter 😉 zuhöre, so wollen diese nur in Ruhe ihren Job machen und warten schon 20 Jahre vorher bis sie endlich in Pension gehen können. Sie hatten einen super Job und diesen dennoch für die Berufung aufgegeben, mit dem Mut, nicht zu wissen ob es klappen wird. Ich bin der Typ Mensch der sich permanent weiterbildet und sich entwickeln möchte, da inspirieren mich Menschen wie sie. Da auch ich einen Job/ Nebenjob als Trainer/ Speaker anstrebe habe ich die Worte noch gut in Erinnerung „wenn mir vor 3 Jahren jemand gesagt hätte das ich auf einem Esel in den Raum reiten werde…“. :-) Das nehme ich mir mit, wenn ich mal eine Idee habe und dann doch denke „das kann ich doch nicht machen“. Why not? Zu diesem Thema finde ich auch ihre Visualisierung mit dem Zeitungsartikel hervorragend.“ – Martin Trattnig, Techn. Leiter Doka GmbH
  • „Dein heutiger Vortrag beim Tag der Bäuerin in Prottes war eine echte Bereicherung für mich. Sehr berührend aber auch humorvoll und leicht selbstironisch überzeugend zeigst Du, wie man mutig seinen Weg gehen kann. Ich freue mich, Dich kennengelernt zu haben. Viel Freude und Kraft wünscht Dir herzlich“ – Mäsy Wallner, Ebenthal
  • „Das Leben kann sorglos und schön sein, wenn es einem gelingt positiv zu denken. Dank dir und deinem Seminar funktioniert es bei mir wieder sehr gut. Die beiden Seminartage haben meinem Wohlbefinden richtig gut getan.“ – Regina Petz
  • „Als ich dich das letzte Mal traf, warst du noch der „Hamster im Laufrad“, wie du das selbst in deinem Vortrag bezeichnet hast. Damals noch undenkbar, dass du einmal so ruhig und gelassen wirst und den Focus auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben legst. Nach den ersten zehn Minuten deines Vortrages habe ich mich imaginär an der Nase genommen und gedacht: „Wie recht sie doch hat!“ Am Ende wusste ich, auch ich sollte etwas ändern und das möglichst rasch. Deine Erzählungen haben nicht nur mich zum Umdenken angeregt, sondern auch meine 19-jährigen Töchter. Danke für die humorvollen und tiefgründigen Denkanstöße!“ – Katharina Wallerer, Lerncoach
  • „Danke für den wunderbaren Vortrag. Diese zwei Stunden werden mich noch sehr lange begleiten.“ – Gabriela Foll, Wohn- und Ergonomie Studio Zeissel
  • „Wenn Du erzählst berührst du dabei etwas in meinem Inneren. Meine Seele fühlt sich ganz leicht und bekommt Mut dir zu folgen. Sie möchte auch neue Wege im Leben ausprobieren. Durch deine erzählten Bilder finde ich plötzlich auch in meinem Alltag erste Schritte und Lösungen, die ich vorher nicht gesehen habe. Danke fürs Mutmachen!“ – Ing. Susanna Arazli, Garagenbau
  • „Danke, dass Sie mich mitgenommen haben auf Ihre Reise auf dem Jakobsweg. Es hat sich für mich angefühlt, als ob ich den Weg selbst ein Stück mitgegangen wäre. Ich war von Anfang an mitgerissen und sehr berührt von Ihrem Vortrag und ich hätte noch stundenlang zuhören können. Und plötzlich merkt man, wie unwichtig Vieles wird. Und wie wichtig auf einmal ganz banale Dinge erscheinen. Ich denke da nur an die Geschichte mit den wilden Hunden, die sich dann als Esel und Ziege entpuppt haben. Ich habe mir vorgenommen, in Zukunft auch mutig meinen Weg zu gehen.“ – Brigitte Knapp, Bäuerinnen-Tag Schloss Feistritz
  • „Danke, liebe Maria – dank deines Vortrages habe ich meine Visionen weiter entwickelt.“ – Ingrid Klogger, Musikalische Leiterin Pfarre Maria Saal
  • „Meine Kolleginnen und ich sind uns einig, dass dieser Vortrag einmalig war.  Die Kombination aus Erlebnissen, tollen Bildern und inspirierenden Gedanken macht diesen Vortrag zu einem außergewöhnlichen Erlebnis. Gerne werde ich Sie weiterempfehlen und wünsche Ihnen noch alles Gute und viel Freude bei Ihrer Arbeit!“ – Barbara Kaiblinger, Gebietsbäuerin Herzogenburg
  • „Für mich war die Begegnung mit Ihnen eine schöne und positive Erfahrung. Ihr Vortrag war für mich authentisch, motivierend, das eigene Leben in die Hand zu nehmen. Wenn es im Leben nicht mehr passt, den Mut zu haben, ausgefahrene Wege zu verlassen und neue zu wagen und dabei auf Gott und sich selbst zu vertrauen. Dazu hat der Vortrag ermutigt.  Ängste und vorgefasste Stoppschilder wie z.B. „Das geht nicht“ überwinden, denn es steckt mehr in uns als wir selbst manchmal denken und das auch ausprobieren. Dann tun sich neue Gestaltungsmöglichkeiten und Lebensräume auf, die das eigene Leben erfüllter, reicher, sinnvoller und dankbarer machen. Das im eigenen Leben zu wagen, dazu war der Vortrag ein praktischer und hilfreicher Impuls. Mit guten Segenswünschen und herzlichen Grüßen.“ – Mag. Josef-Klaus Donko, Dompfarrer Maria Saal
  • „Dein Vortrag hat mich sehr berührt. Ich weiß nun ich werde wieder glücklich sein und neue Visionen entwickeln. VON HERZEN DANKE DAFÜR“. – Ingrid Klogger, Musikalische Leiterin Pfarre Maria Saal
  • Herzlichen dank für Deinen Vortrag „Visionen wirken wie Karotten“ im Rahmen der Maria Saaler Gespräche. Deine erfrischende Art hat zu vielen positiven Reaktionen und Gesprächen geführt! Hervorheben möchte ich aber die begeisternde Zustimmung von Schwester Monika, Oberin des schwerstbehinderten Heimes Marienhof. Sie konnte viel Kraft und positive Energie für ihre, nicht immer leichte Arbeit, mitnehmen.“ – Gottfried Riepl, Tischlermeister, Geschäftsführer von Format und Domdiakon der Stiftspfarre Maria Saal
  • „Dein Vortrag hat uns aufgezeigt, dass jeder bereitwillig Verantwortung für sein Leben übernehmen sollte. Verantwortung bedeutet in der Lage zu sein, angemessen auf alle Herausforderungen zu reagieren. Danke für die wohltuenden Worte.“ – Lucia Artmüller, Leiterin „mission: possible – wege für mädchen“
  • „Liebe Maria, wir alle möchten uns bei Dir bedanken für Deinen tollen, offenen und ehrlichen Vortrag. In Liebe – mission: possible
  • „Ich  war begeistert von Deiner Präsentation im Seminar-Zentrum Hernstein, anlässlich 25-Jahre Lebensberatung in Österreich.“ – Thomas Laggner, GF HPI Human Pontential Institute
  • „Dein gestriges Impulsreferat im Schloss Hernstein habe ich sehr genossen. Ich habe sehr viele Anregungen und Inspirationen mitgenommen und bedanke mich dafür bei dir sehr herzlich.“ – Alexandra John-Scheder MSc
  • „Danke für Ihren super Vortrag! Viele Studierende haben im Laufe der Woche noch einmal betont, wie beeindruckt sie von Ihrem Vortrag waren. Auch in den Referaten wurde immer wieder ein Bezug zu Ihrer Rede gesetzt. Viele waren durch Ihre Rede berührt. Von Ihrem Vortrag wurde auffallend oft gesprochen!“ – Sabine Wesely, Lehrbeauftragte der Hochschule Hannover, Fakultät IV – Wirtschaft und Informatik
  • „Ohne zu wissen, was auf mich zukommen wird, hat mich der Vortrag von Frau Auer von der ersten Sekunde an gefesselt. Auf eine ganz besonders sympathische Weise wird der Bogen zwischen konkreten Erlebnissen am Jakobsweg und Strategien im Umgang mit persönlichen Lebenskrisen und Schicksalsschlägen gespannt.Es war ein Abend, der Mut und Lust auf Reisen (in vielerlei Hinsicht) gemacht hat, Danke.“ – Martin Schuster, Landtagsabgeordneter und Bürgermeister von Perchtoldsdorf
  • „Mit deiner Präsentation hast du uns einen sehr eindrucksvollen, informativen und vor allem erfrischend  lustigen Abend geschenkt. Wir waren alle sehr beeindruckt von deinen Schilderungen. Dass du diesen Abend auch noch zu einer sehr erfolgreichen Benefizveranstaltung geführt hast – es kamen tatsächlich unglaubliche 837 € an Spenden zusammen hat uns sehr gefreut. Wie du den Gästen auch bei der Vorstellung erzählt hast, werden wir dieses Geld für eine Therapieschaukel im „neuen Schwedenstift“ verwenden. An diesem Abend haben wir aber nicht nur  viel erfahren und viel gelacht, wir haben mit dir auch eine wunderbare Frau kennengelernt. Mit all deinen Höhen und Tiefen des Erlebten, mit viel Selbstironie, mit Herz und Seele, mit Humor und einer unglaublich positiven, strahlenden Erscheinung hast du uns schwer beeindruckt. Wir danken dir für deinen Einsatz und diese schönen Stunden! Wir hoffen auf ein baldiges Wiedersehen! und wir freuen uns dich kennengelernt zu haben!“ – Dir. Ulrike Götterer und die Kinder und Mitarbeiter vom Schwedenstift
  • Die Schilderung Ihres Jakobsweges hat meine Seele berührt – Ihre sehr persönlichen, kraftvollen und authentischen Worte machen Mut, nie aufzugeben.  Auch die Muschel, die sie uns allen mitgegeben hat, verströmt Ihre positive Energie. Sie hebt meine Stimmung, wenn ich sie anschaue“. – Dr. Brigitta Schwarzer, MBA, Versicherungsmaklerin
  • „Mit ihren Geschichten die sie auf dem Jakobsweg erlebt hat und die sie als Metapher für den Lebensweg verwendet, fesselte sie das Publikum im vollen Veranstaltungssaal des Schwedenstifts.“ – Herwig Heider, Bezirksblatt NÖ
  • „Liebe Maria, dein Vortrag „Gehe mutig Deinen Weg“ in Perchtoldsdorf hat mir außerordentlich gut gefallen. Den Jakobsweg als Metapher für den Lebensweg fand ich berührend, spannend und lehrreich. Die 1 1/2 Stunden vergingen wie im Flug, da du sie humorvoll und informativ gestaltet hast. Deine offene und ehrliche Art mit denen du die Dinge auf den Punkt bringst, sind für viele Menschen sicher sehr hilfreich um den Mut aufzubringen, selbst Dinge anzugehen von denen sie träumen und sie auch um zu setzten. Ganz großartig.“ – Brigitte Winkelhofer MSc, Unternehmerin
  • „Sehr geschätzte Frau Auer, ich war gestern bei Ihrem Vortrag und habe sehr Vieles sehr genossen! Sie konnten das Gefühl des Erlebnisweges wunderbar vermitteln; Danke dafür und viel Erfolg bei Ihren weiteren Initiativen! Beste Grüße“ – Georg  Krutak
  • „Liebe Frau Auer, herzlichen Dank für Ihren unterhaltsamen Vortrag im FORUM [EPU KMU]. Ihre Erzählungen vom Jakobsweg waren spannend, humorvoll und vor allem authentisch. Man hatte das Gefühl, mit Ihnen gemeinsam diese einzigartige, aber auch anstrengende Route noch einmal zu gehen. Die Fotos und die Musik haben Ihren Vortrag wunderbar unterstrichen. Besonders gut haben mir Ihre Anregungen und Metaphern gefallen, die mich wirklich zum Nachdenken über das eigene Tun und Nicht-Tun angeregt haben. Den Abschluss mit den Jakobsmuscheln und den Glücks-Sprüchen fand ich eine sehr schöne Geste von Ihnen.“ – Mag. Petra Theimer, FORUM EPU der Wirtschaftskammer Wien
  • „Dein Seminar, hat mich wirklich zum Nachdenken gebracht, ich versuche jetzt alles ruhiger und mit mehr Bedacht anzugehen und ich „hüpfe nicht mehr sofort“ wenn jemand etwas haben möchte, sondern reihe die Dinge nach ihrer „Dringlichkeit“. Außerdem gestehe ich jetzt meiner „Freizeit“ einen höheren Stellenwert zu und lasse bewusst das Büro hinter mir, wenn ich nach Hause gehe.“ – Gabriele Forster, Immorent
  • Ein sehr erfrischendes und motivierendes Seminar, mit vielen praktischen Inhalten und tollen Anregungen. Maria Auer besticht durch ihre sympathische und authentische Art und ist eine Person mit viel Herz und Verstand. Danke für das tolle Seminar!“ – Madelaine Willeit, Grafikeri
  • „Danke für die schönen und inspirierenden Tage. Dein Seminar hat mir sehr, sehr viel gebracht und war ganz wertvoll für mich und meine persönliche Life-Balance.“ –  Mag. Eva Kiesenberger, Leiterin Marketing, Immorent.
  • „Danke für die tollen zwei Tage und die positive, liebevolle Kraft, die Du so großzügig verschenkst!“ – Mag. Renate Grabherr, Leiterin Großkunden-Kommunikation, Compass Verlag
  • „Danke für das tolle Seminar und die vielen Anregungen.“ – Mag. Johann Kaiserreiner, Unternehmensberater“
  • Es hat meiner Seele richtig gut getan, Mut und Kraft gegeben „neue“ Wege zu wagen… und dem Leben zu vertrauen, dass es immer das Beste für uns selbst bereit hält – auch wenn wir es so manches Mal anders zu wissen glauben. Deine fröhlich-heitere Art und Weise hat meinem Herzen wieder Leichtigkeit verliehen und ein Lächeln ins Gesicht gezaubert…“. – Monija Poschgan, Geschäftsführerin Malerei Art Moni-Ja e.U.
  • „Spannend hab ich Deinen Jakobsweg empfunden, nicht immer einfach, aber voll des Lebens, und so hab ich Dich auch im Vortrag erlebt, lebendig, ganz authentisch, ganz bei Dir. Ob Film, Theater, Musik oder Bild, ich kann nie „den“ künstlerischen Wert beurteilen, mir ist wichtig, ob mich etwas anrührt, in mir was anklingen lässt, in mir was bewegt. Und das hat dieser Vortrag bei mir gemacht: er hat mich bewegt, mich lachen und staunen lassen, mich auch zu Tränen gerührt und schließlich mit einem Lächeln nach Hause gehen lassen. (Es wirkt übrigens noch nach!) Besonders schön finde ich aber die Ermutigung zum Mut haben für das Eigene – es tut gut, wenn das wieder einmal in Erinnerung gerufen wird.“ – Dr. Gisela Funder, Ärztin für Allgemein- und Arbeitsmedizin
  • “Es ist immer wieder faszinierend zu erleben, wie Maria Auer Themen, die uns alle beschäftigen, auf den Punkt bringt und Menschen begeistert.” – Mag. Johann Kaiserrainer, Unternehmensberater
  • „nach einem fulminanten Auftakt folgte ein Genuss für alle Sinne – die gelungen eingebauten, musikalischen Elemente und natürlich die „positive Energie ZUM MITNEHMEN“ in Form der Jakobsmuschel & des Leitsatzes waren mein persönliches Highlight! Vielen Dank für deine Inspiration und ich hoffe, wir sehen uns bei der einen oder anderen Veranstaltung wieder!“ Barbara Kremser, EBV-Leasing
  • „Danke, Maria, für diesen unvergleichlichen Abend. Wir waren total beeindruckt – Deine Art zu erzählen bewirkt, dass man nicht nur zuhört, sondern MIT-erlebt. Ich wünsche mir, dass viele Menschen Deine positive Lebenseinstellung annehmen können, ob für den Jakobsweg oder ihren eigenen Lebensweg :-).Ein Punkt, der mir sehr gefallen hat: Das Gleichnis von dem Menschen, der die Hilfe seiner Mitmenschen nicht annehmen wollte, weil er auf die Hilfe Gottes vertraut: Für mich ein wichtiger Punkt – anders als der Ausspruch: „Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“, der für mich einen etwas zynischen Beigeschmack hat („können vor lauter lachen“) – geht es dabei darum, die Hilfe Gottes (zu erkennen und) einfach anzunehmen.Wir wünschen noch viel Erfolg für Deinen Vortrag in Berlin!“ – Elisabeth und Dipl. Ing. Christian Anderson, IT-Spezialist
  • „Ich möchte mich noch einmal bei Dir für den schönen Abend bedanken und Dir dazu gratulieren! Ich finde, dass du eine wunderbare Mischung gefunden hast, den Vortrag unterhaltsam und kurzweilig zu gestalten, an den entscheidenden Punkten dann aber sehr wohl den nötigen Ernst einzubringen. Sehr gut haben mir auch die schönen Weisheiten gefallen, die du auf die Bilder geschrieben hast.Ich bin mir sicher, dass Du mit Deiner Arbeit und Deinen persönlichen Erfahrungen, die Du gesammelt hast, sehr vielen Leuten weiterhelfen kannst. Die Schnelllebigkeit nimmt heutzutage ja Überhand und die wenigsten schaffen es, sich auf das Wesentliche zu besinnen.“ – Dr. med. Sabine Jirecek
  • „Den Jakobsweg zu beschreiten und womöglich noch darüber zu berichten ist ja längst nicht mehr originell und zuweilen wird auch schon von einem „Pilgerweg-Massentourismus“ nach Santiago de Compostela gesprochen. Maria Auer gelang es aber mit einer außergewöhnlichen Präsentation diesem Massenphänomen neue Facetten zu geben und den wohl berühmtesten Weg aus dem Norden Spaniens in einer ehrlichen, authentischen, interessanten und auch sehr unterhaltsamen Form zu beschreiben. Schon der Start des Vortrages war gelungen und mit starker Symbolkraft: Als Maria Auer in der „Pilger-Kleidung des asketischen Wanderers“ zu den wartenden Besuchern des Vortrages in das Dachgeschoß der VinziRast-mittendrin aufstieg. Dort wo Menschen geholfen wird, die ganz unten in unserer Gesellschaft sind…In launiger Form erzählt die nach einem Schicksalsschlag eine neue emotionale und berufliche Herausforderung Suchende von den Höhen und Tiefen einer Pilgerin, von den wichtigen Umwegen und Verirrungen, die einem dem Ziel dennoch näher bringen, von den vielen interessanten Begegnungen mit anderen Pilgern und dem Gewinn neuer Freundschaften und wie unterschiedlich ein unendlich langer gerader Weg auf Menschen wirken kann. Geschickt stellt sie in ihrem Vortrag Parallelen zu unserem Leben her und zeigt, welchen persönlichen Gewinn eine Pilgerreise bringen kann und wie einem das Erlebte helfen kann Schwierigkeiten im täglichen Leben zu meistern und man auch wieder lernen kann, die kleinen Freuden des Lebens zu genießen. Eine spannende und originelle Präsentation mit herrlichen Aufnahmen und kongenialer spanischer Musik als Untermalung und man gewinnt am Ziel in Santiago de Compostela den Eindruck: Maria Auer ist angekommen und begleitet mit ihrem Unternehmen Chancenmanufaktur Menschen auf ihren täglichen Pilgerwegen um sie bei der Erreichung ihrer persönlichen Ziele zu unterstützen.“ – Chefredakteur Andreas Übelbacher, Fachmagazin „firmenwagen“
  • „Der erste Eindruck ist so prägend, wichtig und nachhaltig. So war auch meine erste, etwas ungewöhnliche Begegnung mit Maria. Flughafen Wien, Juni 2013, 07:00 morgens. Eine ausgeruhte, aufgeweckte und quirlige Dame sprach mich an und schon nach wenigen Minuten waren wir voll im Gespräch. Und was für ein tolles und befruchtendes Erlebnis! Wir tauschten Erlebtes und Zukünftiges lebhaft aus. Leider trennten sich unsere Wege aufgrund von Terminen.Doch: Das zweite Zusammentreffen mit Maria war ja wieder ein wunderbares Erlebnis. Nicht nur ein Vortrag über den Jakobsweg. Nicht nur schöne Bilder, anregende Musik und angenehme Menschen im Raum. Es war die kraftvolle und positive Ausstrahlung, die uns alle mitgerissen hat. Eine interessante und kurzweilige Veranstaltung mit Maria. Ich freue mich schon mehr von ihr zu erfahren und bin neugierig auf ihr nächstes Projekt.“ – Ulrike Perstl
  • „Maria Auer gelang es, mit ihrer authentischen, bodenständigen Rhetorik einen wirklich langen Weg kurzweilig zu erzählen: interessante Begegnungen, berührende Momente und manche Selbsterfahrung begleitet von Humor, erfrischend lockerer Selbstironie und ein paar Tipps für ein selbstbestimmtes Leben. Ein gelungener Abend.“ – Mag. Rudolf Fric, Unternehmensberater
  • „Ein sehr berührender, authentischer, aber auch humorvoller Vortrag, der einem zum Nachdenken anregt und Impulse und Mut gibt, sich selbst auf den Weg zu machen.“ – Brigitte Pasler
  • „Dein Vortrag hat uns beiden sehr gut gefallen, ich fand es ganz toll, dass Du Deine Erfahrungen, die Du am Jakobsweg gemacht hast, verbunden hast mit Deiner jetzigen Tätigkeit. Wir haben beide sehr viel Positives mitgenommen. Und die Sprachmischung – im Dialekt und dann wieder hochdeutsch – war kabarettreif. Danke nochmals und weiter so.“ – alles Liebe Hilde und Ernst Nowak
  • „Es ist Dir mit dem Vortrag eine schöne Balance zwischen dem Teilen einer besonderen Erfahrung und dem Anregen durch bestimmte „Weisheiten“ gelungen, die wir entweder „eh schon wissen“ oder „eh schon gehört haben“ und immer wieder vergessen. Der Unterschied zwischen darüber wissen und konkrete Schritte zu setzen war sehr schön sichtbar, auch mit den „förderlichen“ Konsequenzen, die das auf das Leben hat. Eine schöne heitere und aufmunternde Veranstaltung. – Dr. María Eugenia González, Consulting e.U
  • „Danke für 90 kurzweiligen Minuten! Es war höchst interessant wie du die (zumindest für uns hör- und sichtbaren) drei Handlungsfäden zu einem Ganzen gebracht hast. Dein persönlicher Zugang und deine Motivation diese rd. 800 km zu gehen und dabei Körper, Geist und Seele zusammen zu führen. Warum brauchen wir eigentlich immer einen bewegenden Anlass damit wir uns bewegen? Uns hast du auf jeden Fall zum Nachdenken gebracht. Die Personen, die du am Weg kennen gelernt hast und deren Hintergrund, Ein internationales, friedliches Miteinander wobei sich die Wege wieder trennen können oder auch manchmal zu einer Freundschaft führen. Das Gemeinsame verbindet – so sollten in unserer Welt Konflikte vermieden werden. Und deine praktischen Tipps und Erfahrungen zu Ausrüstung, Nächtigungen, Sehenswürdigkeiten und den Weg an sich. Deine erfrischende Art war für uns unterhaltsam, manchmal zum Lachen aber auch zum Überlegen und alles unterstützt durch interessante Bilder und passende Musik. Allerdings berührt hast du uns!“ Ines und Toni Ehardt, Coaching & Training
  • „Dein Vortrag war einfach sensationell. Ich konnte den Jakobsweg richtig miterleben, so plastisch waren Deine Schilderungen. Mit Deinen Erzählungen hast Du mich zutiefst berührt. Für mich gehörst Du einfach auf die Bühne. Ich habe Dich von einer ganz neuen Seite kennenlernen dürfen. Danke dafür und mach weiter so! Viel Erfolg!“ Regine Kraft, Diplomierte Lebensberaterin
  • Es war mir ein grosses Vergnügen an Ihrem Vortrag am 4. Oktober teilzunehmen. Sie haben Ihre Freuden aber auch Ihre Leiden und all Ihre vielen Erlebnisse während Ihres 800 km langen Pilgerweges mit so viel Begeisterung und Lebendigkeit uns allen geschildert, dass Sie bei vielen Zuhörern im Saal die Idee geweckt haben sich vielleicht auch auf den Weg nach Santiago zu machen und dieses gnadenbringende Abenteuer zu wagen.“ Vielen Dank und herzliche Grüße Mucki Hartig, Vinzirast-mittendrin
  • „Maria Auer prägte die verschiedenen Bereiche aufgrund ihrer Konstruktivität, Kreativität, Genauigkeit und ihrer schnörkellosen Kommunikation. Ihre Professionalität darf als beispielgebend bezeichnet werden“ – Chefredakteur Andreas Übelbacher, Fachmagazin „der Firmenwagen“
  • Sie haben uns im Workshop für die PILGRIM-Reorganisation durch Ihre Fragen aus verschiedenen Blickwinkeln und Rollenperspektiven aus der Reserve geholt. Dadurch konnten wir unsere bisherigen Vorstellungen und Visionen neu artikulieren. Die Hoffnung geben wir nicht auf, mit etwas mehr wirtschaftlicher Substanz auch eine Neupositionierung von PILGRIM – mit Ihrer professionellen Hilfe – anzustreben. – Geschäftsführer Dr. Hans Hisch, Verein der Freunde der Pilgrim Schulen
  • „Ein erstaunlicher Vortrag von Maria Auer, der Freude bereitet, aber auch nachdenklich stimmt. Weg vom Klischee der Pilgerreise hin zu Vision, Motivation, Selbstverantwortung sowie zu Einklang mit Körper, Geist und Seele. Herzlichen Dank für die Lebendigkeit, Authentizität und das Engagement!“ – Dipl.-LB Martin Wagner, Leiter Evangelische Diakonie, Wien
  • Es ist Frau Auer gelungen, die Sehnsucht auf die Zuhörer überspringen zu lassen – Prof. Gerhard Ederndorfer, Em. Leiter des Erzbischöflichen Dom- und Diözesanmuseums in Wien
  • „Sehr geehrte Frau Auer, guter Artikel – gefällt mir. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung!“ – Ernst K. Sonnleitner, Prof. Doz. (FH), MA, MBA
  • „Wirklich gelungen!“ – Anita Wanecek, Key Account Managerin, Hewlett Packard
  • „Besonders gut fand ich die Zitate und die metaphorischen Vergleiche!“ – Adriana Brndusanovic, Diplomierte Lebensberaterin
  • „Liebe Maria, danke für Deinen klugen und animierenden Text, hoffentlich nicht die letzte Veröffentlichung.“ – Dr. Peter Battistich, Em. Univ. Lektor
  • „Respekt!! Sehr, sehr positiv, sehr motivierend! Klasse!!! Möge es Dir viele wunderbare neue Redner-Chancen eröffnen!!“ – Jutta M. Wimmer, Expertin für Lernen, Bildung und Potenzialentwicklung, Dozentin für Psychologie – Dipl.-Pädagogin Univ.
  • „Genau auf den Punkt gebracht!“ – Brigitte Landwehr, Siemens
  • „Gratuliere, liebe Maria! Ganz toller Beitrag!“ – Ronald Hanisch, MBA, MAS, zSPM, Speaker & Management Experte
  • „Ich habe immer gewusst, dass Du eine tolle Frau bist! Nur so weiter so, ich freue mich für Dich“ – Edith Fleischberger, Diplomierte Lebensberaterin
  • „Eine wirklich schöne Vision – DANKE.“ – Katharina Stögner, Leiterin Marketing & PR, Raiffeisen-Leasing
  • „Oja, dieser Beitrag ist gut!“ – Gaby Tully, Grafikerin, WEKA-Verlag
  • „Super“ – Walter Krobath, Herausgeber des Magazins Visionär
  • „Liebe Maria, ich gratuliere Dir ganz herzlich zu Deinem Erfolg!“ – Joachim Kleinowitz, Em. Bezirkssekretär
  • „Gratuliere zu diesem tollen Artikel.“ – Dipl. Bw (FH) Anette Mallinger, Unternehmensberaterin
  • „Mit viel Humor brachte uns die Pilgerin Maria das harte aber auch beeindruckende Leben auf dem Jakobsweg näher. Wir möchten Maria Auer nochmals ein herzliches Dankeschön für die hervorragende Zusammenarbeit aussprechen. Sie bereitete allen einen unvergesslichen Abend. „ – Vorstandsmitglied Martina Pronhagl, Verein unser Gmoa
  • „Nur zu gut konnten wir durch den authentischen Vortrag die große Herausforderung, die enormen Anstrengungen, aber auch die positive Energie dieser Zeit nachvollziehen. Vielen Dank, für den wunderbaren Abend!“ – Geschäftsführerin Katharina Hangel, Club Mrs. Sporty Gersthof
  • Wir sind in der Zusammenarbeit mit Frau Maria Auer als Konsulentin, Projektleiterin und als freie Redakteurin sehr zufrieden und schätzen vor allem auch ihr Expertenwissen im Leasingbereich.“ – Verlagsleiterin Mag. Marina Colombini, WEKA Verlag

Kontakt