Trauerbegleitung

„Der Mensch den Du liebst, lebt in Deinem Herzen weiter“

– Maria Auer –

WENN DAS LEBEN INNEHÄLT

Wenn ein geliebter Mensch stirbt, scheint die Welt still zu stehen, wir sehen sie farblos und grau, doch rund um uns geht das Leben weiter. Dennoch, der Mensch, den wir lieben, ist nicht mehr…

Oft zeigt sich erst nach Wochen oder Monaten wie stark dadurch die seelische Belastung und Einsamkeit ist.

Es entstehen Bedürfnisse und Gefühle die uns verwirren können. Wir fragen uns nach dem Sinn, können nicht begreifen warum es passiert ist, wir weinen oder wir sind wütend, wollen vielleicht auch schreien und tun es vielleicht auch. Alles ist möglich, denn wir befinden uns, im Angesicht des Todes, in einer Ausnahmesituation. Gespräch

Trauerphasen nach Verena Kast

  • Nicht-Wahrhaben-Wollen
  • Aufbrechende Emotionen
  • Suchen-finden-trennen
  • Neuer Selbst- und Weltbezug

Trauer ist wichtig und sollte in jedem Fall zugelassen werden. Jeder Mensch reagiert anders und durchlebt die Phasen der Trauer in unterschiedlicher Zeit und Intensität.

Hilfe zulassen

Familienmitglieder und Freunde sind meist hilfreich, aber es kann auch sein, dass man jemanden braucht der den nötigen Abstand hat, um seinem Kummer und seinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen. Um nach einer Weile wieder Mut zu fassen, nach vorne zu schauen, bis die Farbe wieder langsam in das Leben zurückkehrt und wir einen neuen Weg sehen.

Eine neutrale Beraterin wie Maria Auer kann dabei genau die Richtige für Sie sein. Maria Auer ist es wichtig, Menschen in Ihrer Trauer mit Wertschätzung, Authentizität und Einfühlungsvermögen zu begegnen. Ihnen mit all ihrer persönlichen Erfahrung und ihren Möglichkeiten, die ihr als Diplom Lebensberaterin, zur Verfügung stehen und Sie zu unterstützen. Kontakt

There was an issue loading your timed LeadBox™. Please check plugin settings.